.broken_link,a.broken_link{text-decoration:line-through} Skip to main content

Babybetten und Babymöbel kaufen

Jede schwangere Frau sieht sich irgendwann im Laufe der Schwangerschaft mit dem Nestbautrieb konfrontiert. Der Einkauf von Babymöbeln macht den meisten Eltern viel Spaß. Schließlich gibt es Mittelteile eine große Vielzahl an verschiedenen Designs, von modern bis nostalgisch. Allein das Design macht aber noch keine guten Babymöbel und Babybetten aus, sondern diese sollen auch mitwachsen können und multifunktional einsetzbar sein.

Beim Kauf von Babymöbeln und Babybetten sollte neben dem Aussehen mindestens genauso viel Wert auf die Sicherheit gelegt werden. Bereits beim Kauf kann sich über die geprüfte Funktionalität und Schadstofffreiheit informiert werden.

Diese Sicherheitsprodukte sind häufig durch bestimmte Prüfsiegel gekennzeichnet.

Babyzimmer babybett

Wickelkommode

Ein Wickeltisch sollte in erster Linie stabil, sicher und bequem sein. Alternativen gibt es einige, wie zum Beispiel das Wickeln auf einem Bett oder ein Wickelaufsatz auf der Badewanne. Aber eine Wickelkommode ist viel praktischer und bequemer für Babys.

Eine solche Kommode sollte ausreichend Stauraum bieten und eine ausreichend große Wickelfläche bieten. Neben der eigentlichen Wickelauflage müssen in der Regel auch noch allerlei andere Dinge Platz finden.

Eine Wickelkommode kann in den meisten Fällen später als normale Kommode weiter dienen.

Stubenwagen

Neugeborene bevorzugen anfangs einen Stubenwagen, eine Wiege oder ein ausgepolstertes Gitterbett, in dem sie sich behaglich, ganz wie in Mamas Bauch, einkuscheln können.

Stubenwagen, Babywiegen und Co. sollten in erster Linie stabil und sicher sein. Stabile Materialien und ein fester Stand sind wichtige Kaufkriterien. Eltern sollten bereits bei einem Kauf darauf achten, dass es keine Möglichkeiten gibt, woran sich das Baby eventuell verletzen könnte, wie nicht sicherheitsgemäß angebrachte Schrauben.

Der Innenteil sollte in jedem Fall waschbar und auswechselbar sein. Nicht selten kommt es vor, dass Babys spucken oder sich nach dem Füttern erbrechen.

Die Qualität einer Matratze sollte durch ein entsprechendes Siegel geprüft wurden sein.

Als Verdunklung kann ein Betthimmel dienen, dieser sollte fest montiert sein und aus einem möglichst luftdurchlässigen Stoff bestehen.

Babybett

Nach spätestens 6 Monaten wird es Zeit sich nach einem richtigen Babybett umzuschauen.

Babybetten sollten unbedingt ein Prüfsiegel vorweisen, um die Sicherheit zu gewährleisten. Im Falle eines höhenverstellbaren Rostes muss der Abstand zwischen Bettboden und Gitteroberkante mindestens 30 Zentimeter betragen. Im Falle der niedrigsten Position sollte der Abstand mindestens 60 Zentimeter betragen.

Bei Babybetten aus richtigem Massivholz ist darauf zu achten, dass ein Lack verwendet wurde, der sowohl speichelfest als auch schadstofffrei ist.

Schon während dem Kauf sollte eine eingehende Prüfung auf überstehende Teile und scharfe Spitzen erfolgen. Die Schrauben sollten fest sein und jegliche Kordeln und Schnüre als Verzierung sollten aus Sicherheitsgründen entfernt werden.

Der Abstand zwischen den einzelnen Gitterstäben beträgt maximal 7,5 Zentimeter.

Um die richtige Wahl einer schadstoffgeprüften Matratze zu treffen, ist auf entsprechende Siegel zu achten. Weitere Informationen und Vergleichswerte lassen sich auch prima den unterschiedlichen Online Bewertungsportalen und Warentest einholen. Weitere Tipps findest du auch hier.

Babymöbel im Set

Viele Hersteller bieten mittlerweile Babymöbel im Set an. Das bedeutet weniger Zeitaufwand für die Eltern und meistens auch eine Geldersparnis. Auf der Suche nach schönen Babymöbeln haben wir auch auf Storado.de ein paar tolle Ideen gefunden.

Sets haben den Vorteil, dass alle Babymöbel perfekt aufeinander abgestimmt sind.

Inbegriffen in einem solchen Set ist standardmäßig ein Babybett, eine Wickelkommode und ein Kleiderschrank. Je nach Hersteller sind weitere Möbel dazu, wie zum Beispiel passende Regale.

Auch beim Kauf eines Sets sollte auf ein Prüfsiegel geachtet werden. In der Regel unterliegen alle Babymöbel einer eingehenden Kontrolle, allerdings sollten Eltern lieber auf Nummer sicher gehen.

 

Kleiderschrank

Im Laufe der Zeit sammeln sich Unmengen von Kleidung für Babys an, mehrmaliges Umziehen und schnelles Herauswachsen sei Dank. So werden Elternteile meistens um einen Kauf eines Kleiderschranks nicht herumkommen.

Ein Kleiderschrank muss in erster Linie praktisch sein, er sollte über mehrere Regalböden und eine kurze Kleiderstange verfügen.

Haben sich Eltern dazu entschieden, mitwachsende Möbel zu kaufen, dann sollte auch der Kleiderschrank entsprechend gewählt werden. Dazu ist ein entsprechend großes Platzangebot für spätere größere Kleidung erforderlich.

Fazit:

Durch hohe Qualitätskontrollen im Bereich der Babymöbel und Babybetten können sich Eltern oftmals auf eine sichere und gute Qualität verlassen. Eine gute Wahl treffen Eltern beim kauf eines Sets nach ihrer Wahl. Je nach Platzangebot macht sich auch ein Kleiderschrank für Babys bezahlt. Ob ein Stubenwagen eine lohnenswerte Anschaffung ist oder gleich ein Babybett ist Sache der Eltern

Views – 11

 

Ähnliche Beiträge



Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *